Energieautarkie – Standard für die Zukunft?

31. März 2016
alex

Energieautarkie - glückliche Zukunft?

Nach einem Zitat von Prof. Timo Leukefeld, dem Energiebotschafter der Deutschen Bundesregierung, geht es bei einem energieautarken Haus darum, „den Energiebedarf für Strom, Wärme und Mobilität […] in Echtzeit zu decken.“.

Das klingt erst einmal nach einem sehr verlockenden Konzept. Denn die Kosten für Strom, Wärme und Mobilität, die heute einen erheblichen Anteil unserer Lebenshaltungskosten ausmachen, könnten dabei gegen Null gehen und Schwankungen der Öl-, Gas- oder Strompreise wären nicht mehr interessant. Und das alles auf Basis erneuerbarer Energie aus der Sonne?

Mit der Energiewende haben wir die Möglichkeit die Weichen für eine nachhaltige Zukunft zu stellen. Eine Zukunft, in der sich unsere Energiewelt nahezu komplett verändern könnte. Denn welche Aufgaben haben Energieversorger, wenn jeder Haushalt seine Energie selbst erzeugt?

In meinem Interview mit Prof. Timo Leukefeld, dem Experten für energetisches Wohnen in der Zukunft, habe ich genau über diese Dinge gesprochen. Erfahren Sie, wie das Konzept „Energieautark Leben“ funktioniert, ob es in Zukunft Normalität wird und was dann aus großen Energiekonzernen wird.

Hier gelangen Sie direkt zum Interview im Blog auf meister.de: bit.ly/1MDauAH

Bild: © esthermm – Fotolia.com

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *