Kolumne: Energieheld und die Digitalisierung in Bau und Sanierung

9. Mai 2016
alex

Digitslisierung in Bau und Sanierung

Wie in vielen Bereichen unseres Lebens hält die Digitalisierung mittlerweile auch im Bau- und Sanierungsbereich Einzug. Regelmäßig schießen dabei neue Firmen aus dem Boden, die das Bild der Baubranche mit technischen Neuentwicklungen oder stark vereinfachten Prozessen nachhaltig verändern könnten.

Während diese Veränderung von Vielen als längst überfällige Lösung für den undurchschaubaren Wirrwarr an Produkten, Gesetzen und Verordnungen erwartet wird, blicken andere skeptisch auf die Zukunft im Bau- und Sanierungsbereich. Besonders angespannt ist die Situation dabei im Handwerk, in dem alte Traditionen oft bis heute gelebt werden.

Nach einer Umfrage des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks (ZDH) nutzt der überwiegende Teil aller Handwerksbetriebe zwar digitale Geräte wie PCs, Notebooks oder Tablets, verwendet diese aber ausschließlich für den Mail-Verkehr und das Online-Banking. Mit mobilen Lösungen und Plattformen, die auch die alltäglichen Herausforderungen unterstützen, betreten viele Neuland.

Dabei können gerade diese modernen Lösungen viel leisten. Denn „Eine der großen Hürden in der Sanierungsbranche ist die Komplexität der Sanierungsmaßnahmen selbst.“, berichtet Stephan Günther, Online-Marketing-Leiter im Start-up energieheld.

In meiner Kolumne auf start-green.net habe ich mit Stephan von energieheld über das Thema Digitalisierung im Bau- und Sanierungsbereich gesprochen. Erfahrt dabei zum Beispiel, welche Energiesparpotenziale durch intelligente Lösungen freigesetzt werden können und welche Rolle energieheld in der deutschen Wärmewende spielt.

Lest gleich weiter auf start-green.net: >> Digitalisierung – die Zukunft im Bau- und Sanierungsbereich?

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *